divers future looks from DROMe

Die SS/21 Linie des italienischen Labels DROMe lässt in dieser Saison die Femme Fatale aufleben und vereint maskuline Schnitte mit femininen Silhouetten.

Die Inspiration dieser Kollektion ist der Begriff der modernen Femme Fatale. Ihre instinktive und ungekünstelte Libido ist ein Ausdruck von Freiheit und ein Zeichen ihrer selbst. Die Konturen und Formen erinnern an die spät Achtziger und die früh Neunziger Ästhetik. Der Schnitt ist klar und minimal, die Silhouette ist klassisch gehalten, wird aber durch starke Kontraste akzentuiert. Think: Maxi Blazer mit kurzen Mini Röcken, weite Hosen mit Mini BHs, Jacken im Oversized Style mit Crop Tops. Hier treffen weiblich betonte Merkmale klassische männliche Attribute.

Die Längen und Proportionen der Pieces verändern sich durchgehend im Laufe der Kollektion und schaffen so unerwartet eine Balance. Die Sinnlichkeit der Frau wird durch kühne Details hervorgehoben: Tiefe Ausschnitte, wagemutige Schlitze und entblößter Rücken enthüllen die Haut, während enge transparente Kleider glamourös die Kurven betonen. Die Farbpalette der Kollektion kombiniert sanfte Erdtöne und klassisches Schwarz-Weiß mit Farbblitzen von starkem Rot und spitzem Gelb. Der von der Moderne inspirierter Schmuck der Kollektion wurde von der London-Based Designerin Victoria Hatcher kreiert.

Wie die Femme Fatale ist die Kollektion unvorhersehbar, gefährlich, selbstbewusst und zeigt keine Scheu. Unvorhersehbar, wagemutig, unzähmbar. Sie ist die Herrin ihres eigenen Hauses. We love it!

Fotos: DROMe Pressestelle

Weitere Informationen

No Comments Yet

Comments are closed