CASHA Künstlerin und Designerin

modechannel: Was möchten Sie mit Ihren Bildern zum Ausdruck bringen?

CASHA: Es ist eine Art Spannkraft der Transzendenz. Scheinbare Gegensätze fügen sich zu einem Spiel der Kräfte – eine Gestaltung der Kräfte, verstärkt durch das Aufladen der von mir verwendeten Edelmetalle mit der Symbolkenntnis und Methodik der japanischen Heilkunst Reiki. Die universelle Lebensenergie, vergleichbar mit dem hinduistischen Prana oder dem chinesischen Chi. Ich bin Reiki-Meisterin und lasse die Bilder als Transmitter fungieren, deren Schwingungsenergie sich unmittelbar und spürbar auf den menschlichen Körper übertragen und in eine symbiotische Bioresonanz mit dem Betrachter gehen.

modechannel: Was sind Ihre Lieblingsmaterialen? Und haben diese eine tiefere Bedeutung für Sie?

CASHA: Ich arbeite ausschließlich mit Sterlingsilber und liquidem 24 karätigen Gold, da genau diese Edelmetalle die größte Leitfähigkeit molekularer Energie besitzen. Und die Basis meiner Arbeit ist die Übertragung dieser Energiewellen in das Metall, das wiederum über die Bilder wirkt – also bewusst gewählte Materialien, die als Energieträger dienen. Dadurch entsteht ein starker und fühlbarer Reaktionsprozess. Das skulpturale Fundament zu den meist großformatigen Leinwänden bietet Beton, der in unzähligen Schichten die haptische Grundlage meiner Kunst ist. Ich schieße die Edelmetalle in liquider Form in die Betonschichten. Das erzeugt zusätzliche Spannung. Beton versus Edelmetall fließt im Entstehen zusammen in eine Art der Symbiose.

modechannel: Welche Rolle spielen Farben in Ihrer Kunst?

CASHA: Obwohl ich persönlich Farben sehr liebe, verwirklichen sich meine Arbeiten vorwiegend in Erdtönen. Auch wenn ich immer mal wieder den Ansatz habe, Farben zu benutzen, finde ich keinen wirklichen Zugang dazu. Schwarz, was sich sehr maskulin widerspiegelt, Silber/Grau, an Wüsten erinnernde sandartige Beigetöne und vor allem Weiß – das ist die Farbwelt in der meine Arbeiten ihre strahlende Ausdrucksform finden. Es ist das Zurückhaltende, das In-sich-Ruhende, was sich spiegelt.

modechannel: Wer oder was inspiriert Sie?

CASHA: Ich bin ausschließlich und nur intuitions-, und emotionsgesteuert. Mehr sage ich dazu nicht… und muss lächeln.

modechannel: Wie kam es zu dem Beruf als Schmuckdesignerin?

CASHA: Es war eine logische Konsequenz aus der Arbeit heraus mit den edlen und eleganten Werkstoffen Gold und Silber zu arbeiten. Und die Tatsache, dass ich als Frau gerne Schmuck trage, kam erleichternd dazu. J

modechannel: Die Message/der Fokus bei Ihren Schmuckstücken?

CASHA: Bei aller Selbstverständlichkeit der Übertragung von Kraft mit Geist und Energie auf die Trägerinnen meiner Schmuckstücke sind es dennoch High Fashion Statements an einen kosmopolitischen Lifestyle, der unique ist und der sich nicht am Trend orientiert, sondern ihn setzt.

modechannel: Sie haben gerade eine Kollektion für Dior gemacht. Auf was dürfen wir uns freuen?

CASHA: Auf definitiv stilvolle Designs in einer perfekten Schmucksymbiose aus Kunst und Tragbarkeit.

modechannel: Sie haben gerade ebenfalls eine Kollektion für GELLNER gemacht. Worauf lag hier der Fokus Ihres Designs?

CASHA: Auch hier ist es der holistische Ansatz durch Edelmetalle wie Gold und Silber. Hinzu kommt Platin und für mich ein ganz neues Erlebnis: die Arbeit mit Perlen. Und diese neue Verbindung eröffnet ein ganz neues Tor und eine zusätzliche Wirkkraft der Schmuckstücke. Das Design dieser Kollektion, die im Oktober bei führenden Juwelieren auf den Weltmarkt kommt, ist edgy und pur. Ich wollte die zu Unrecht völlig vernachlässigte Perle aus der Oma-Ecke holen. Abgesehen davon, dass sie fast jedem Hautton schmeichelt und außergewöhnlich feminin ist, heftete ihr lange ein zweifelhafter Ruf an. Jede Perle eine Träne, sagte man. Dabei steht die Perle dafür, das geistige Wachstum zu fördern und die Intuition zu steigern. Auch warnt sie vor Gefahren! Große Wirkung hat die Perle auf das Solarplexus-Chakra, das sich am unteren Rippenbogen befindet. Um hier wie ein Heilstein wirken zu können, muss eine Perlenkette allerdings sehr lange getragen werden, denn die Schwingungen von Perlen sind sehr, sehr fein. Deshalb eignen sie sich auch sehr gut zur Meditation, da sie dabei die Seele von Fremdeinflüssen und Belastungen reinigen und stark ausgleichend wirken.

modechannel: Wie sehen Sie die Zukunft in der Schmuckbranche?

CASHA: Wüsste ich es, wäre ich prophetisch. Aber offensichtlich geht es der Branche gut, denn es ist sehr archaisch und sehr rituell für uns Menschen, Schmuck zu tragen und wird wohl seit der Antike bis heute, auch in der Zukunft so sein.

Mehr Kunst und Schmuck von CASHA

Fotos: Casha Kellermann

Casha Kellermann
Casha Kellermann
CASHA
CASHA
Casha
Casha
No Comments Yet

Comments are closed